familie-einfach-leben.de

Der Online-Treffpunkt für die gesamte Familie. Das Portal rund um Schwangerschaft, Babys, Kleinkinder, Kindergartenkinder und Schulkinder. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Eltern, Kinder und Großeltern.

HomeFamilie im HerbstIgel gefunden

Igel im Winter

Soja31  / pixelio.deZuerst raschelt es nur unter dem trocknen Laub, dann kommt eine schnuppernde Nase zum Vorschein und schließlich krabbelt ein kleiner Igel auf der Suche nach Nahrung aus dem Gestrüpp. Im Herbst kommt es häufiger vor, dass wir Igeln begegnen. Trotz ihrer Stacheln üben die kleinen Gesellen eine ungeheuere Anziehungskraft auf Kinder aus. Auch wenn sie noch so putzig sind: Igel sind keine Haustiere und möchten auch nicht Spielgefährten von Kindern werden! Sie sind nämlich Einzelgänger und reagieren sogar auf Artgenossen aggressiv. Igel sind wahrhaft verfressene Tierchen: Lässt man einen Napf mit Hunde- oder Katzenfutter auf der Terrasse stehen, kann es schnell vorkommen, dass ein kleiner Igel sich laut schmatzend daran gütlich tut. Besonders im Herbst denken Igel an nichts anderes als an Fressen, denn sie müssen sich ein gutes Fettpolster für den Winterschlaf anfuttern.

Igel: Winterschlaf

Den Winterschlaf verbringen Igel in hohlen Bäumen oder Erdlöchern, wo sie vor Kälte und Frost geschützt sind und die sie sich zusätzlich mit Heu, Stroh, Blättern und trockenen Gras auspolstern. Begegnen Sie oder Ihre Kinder einem Igel, sollte er grundsätzlich in der freien Natur verbleiben. Doch wenn der Herbst in den Winter übergeht und der erste Frost ins Haus steht, sollte man bei dem Zusammentreffen mit einem Igel prüfen, ob der kleine Kerl nicht vielleicht Hilfe benötigt, um den langen Winter lebend zu überstehen. Macht der stachelige Geselle keinen vitalen, gesunden Eindruck oder bringt er weniger als 500 Gramm auf die Waage, sollten Sie ihn einsammeln und zu einem Tierarzt oder einer Igelstation bringen! Dort wird man dem kleinen Kerl helfen oder Ihnen sagen, was Sie tun können, um ihm zu helfen.

Was fressen Igel?

Lebt ein Igel in Ihrem Garten, können Sie ihm sorglos etwas zu fressen anbieten. Igel sind allerdings keine Vegetarier und mögen kein Obst, Gemüse oder Salat sondern ernähren sich ausschließlich von Insekten. Früher stellte man Igeln eine Schale mit Milch hin, doch heute weiß man, dass Milch Igel gesundheitlich schwer schaden kann! Mit fleischhaltigem Hunde- oder Katzenfutter oder einem ungewürzten, in wenig Öl gebackenem Rührei können Sie jedoch nichts falsch machen. Die Begeisterung Ihres stacheligen Nachbarn werden Sie an seinem Schmatzen erkennen.
( Bildnachweis: Soja31  / pixelio.de )

Gesundheitstipps

Kinder sind häufig krank, schließlich lauern auch viele Kinderkrankheiten. Eltern wissen dann oft nicht, was genau zu tun ist. Welche Ursachen können Bauchschmerzen haben? Müssen wir mit dem Kleinen zum Arzt? Schauen Sie doch einmal in unsere Rubrik „Gesundheitstipps“! Hier erfahren Sie, wie Ihr Kind im Krankheitsfalle schnell wieder gesund oder erst gar nicht krank wird…

Gesundheitstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Der beste Freund...

Der beste Freund

Schauen Sie einmal in unsere Rubrik „Haustiere für Kinder“! Hier bekommen Sie Tipps, wenn Ihre Kinder sich nichts sehnlicher als einen tierischen Hausgenossen wünschen. Außerdem erfahren Sie, welches Tier für Sie und Ihre Kinder der richtige Begleiter ist. Und damit sich Ihr vierbeiniger Freund auch bei Ihnen wohlfühlt, haben wir einige Futtertipps für Sie...
( Bildnachweis: © Gorilla - Fotolia.com )

Erziehungstipps

Autoritär, anti-autoritär oder laissez-faire? Es gibt die unterschiedlichsten Erziehungsstile – doch welcher der beste ist, darüber scheiden sich die Geister. In unserer Rubrik „Erziehungstipps“ geben wir kleine Erziehungshilfen und verraten Ihnen wie Sie mit ein paar einfachen Tricks Ihre Rasselbande dazu bringen sich gut zu benehmen…

Erziehungstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Zum Anfang