familie-einfach-leben.de

Der Online-Treffpunkt für die gesamte Familie. Das Portal rund um Schwangerschaft, Babys, Kleinkinder, Kindergartenkinder und Schulkinder. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Eltern, Kinder und Großeltern.

HomeFamilie im HerbstSankt Martin

Laterne, Laterne, Sonne, Mond und Sterne – der Martinstag ist wieder da!

Rike / pixelio.de
Der 11.November ist der Sankt-Martins-Tag: An diesem Tag wird dem heiligen Sankt Martin, dem Bischof von Tours gedacht. Bei Kindern ist dieser Tag besonders beliebt, denn an ihm finden traditionell große Sankt-Martins-Umzüge statt, es geht zum Laternesingen und gibt Süßigkeiten. Wir haben für Sie und Ihre Kinder die schönsten Sankt-Martins-Bräuche zusammengestellt.

Sankt Martin Geschichte

Der Legende nach soll der heilige Sankt Martin im französischen Tours, das damals noch zu dem römischen Reich gehörte vor etwa 1.700 Jahren gelebt haben. Doch Sankt Martin war nicht immer ein Heiliger- ganz im Gegenteil! Als junger Mann diente er im römischen Heer und machte dort bald Karriere als Offizier. An einem bitterkalten Wintertag bemerkte er, als er in seiner schmucken Offiziersuniform durch die Straßen ritt, einen Bettler, der jämmerlich froh. Martin tat der Mann leid. Kurzerhand nahm er sein Schwert und schnitt damit seinen prachtvollen roten Mantel, der ihn als ranghöchsten Offizier auswies in zwei Stücke. Das eine Stück behielt er selber, war es doch Teil seiner Uniform, das andere Stück gab er dem armen Mann, so dass dieser sich darin einkuscheln konnte und nicht mehr zu frieren brauchte.

Sankt Martin Umzug

An den Tagen vor dem 11. November finden vielerorts Sankt-Martins-Umzüge statt. Mit diesen Umzügen wird an die gute Tat des heiligen Sankt Martin gedacht. Oft reitet ein als römischer Offizier verkleideter Mann an der Spitze des Zuges. Er soll den heiligen Sankt Martin als Soldaten darstellen und trägt auch einen roten Mantel. Bei dem Umzug werden Martinslieder gesungen, danach gibt es häufig noch ein großes Martinsfeuer, an dem die Teilnehmer sich aufwärmen können und das ein Zeichen für die Wärme ist, die der heilige Sankt Martin dem Bettler mit seinem Mantel spendete.

Sankt Martin Laterne

Rike / pixelio.deDoch nicht nur der Sankt-Martins-Umzug ist für Kinder ein Erlebnis, auch die Vorbereitung dafür macht ihnen große Freunde. Zu Sankt Martin ist es Brauch, mit einer Laterne am Sankt-Martins-Umzug teilzunehmen. Deshalb werden in vielen Kindergärten und Grundschulen an den Tagen vor Sankt Martin Laternen selber gebastelt. Meist wird die Laterne aus einer Käseschachtel und buntem Transparentpapier gefertigt. Hier sind der eigenen Phantasie keine Grenzen gesetzt! Wem das zu schwierig oder zu zeitaufwendig ist, der kann auch fertige Laternen in Spielwarengeschäften erstehen. Nach dem Sankt-Martins-Umzug gehen die Kinder von Haus zu Haus und singen Martinslieder. Die Menschen öffnen dann die Türen und schenken Süßigkeiten. Vergessen also auch Sie nicht, etwas zum naschen für die kleinen Sänger bereit zu halten!

Martinsgans

Während die Kleinen am Martinsumzug teilnehmen und danach noch von Haus zu Haus gehen, um mit Martinslieder Süßigkeiten zu erbeten, bereiten die Großen zuhause schon die Martinsgans vor. Die Martinsgans wird traditionell mit rohen Klößen oder Semmelknödeln sowie Rotkohl serviert. Dieser Brauch geht auf eine Geschichte zurück, die über den heiligen Sankt Martin erzählt wird: Nach der Begegnung mit dem Bettler beendete Martin den Militärdienst und wurde zu einem frommen Mann – so fromm, dass er einige Jahre später zum Bischof von Tours geweiht werden sollte. Martin war aber sehr bescheiden und versteckte sich in einem Gänsestall, um der hohen Würde zu entgehen. Die Gänse aber verrieten ihn mit lautem Geschnatter. Seitdem wird an diesem Tag Gänsebraten gegessen. Sankt Martin wird deshalb auch als der Schutzpatron der Gänsezucht verehrt.
Rezepte um einen Weckmann selber zu backen finden Sie auf unserem Partnerportal www.leckere-vegetarische-rezepte.de.
( Bildnachweise: Rike / pixelio.de)

Gesundheitstipps

Kinder sind häufig krank, schließlich lauern auch viele Kinderkrankheiten. Eltern wissen dann oft nicht, was genau zu tun ist. Welche Ursachen können Bauchschmerzen haben? Müssen wir mit dem Kleinen zum Arzt? Schauen Sie doch einmal in unsere Rubrik „Gesundheitstipps“! Hier erfahren Sie, wie Ihr Kind im Krankheitsfalle schnell wieder gesund oder erst gar nicht krank wird…

Gesundheitstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Der beste Freund...

Der beste Freund

Schauen Sie einmal in unsere Rubrik „Haustiere für Kinder“! Hier bekommen Sie Tipps, wenn Ihre Kinder sich nichts sehnlicher als einen tierischen Hausgenossen wünschen. Außerdem erfahren Sie, welches Tier für Sie und Ihre Kinder der richtige Begleiter ist. Und damit sich Ihr vierbeiniger Freund auch bei Ihnen wohlfühlt, haben wir einige Futtertipps für Sie...
( Bildnachweis: © Gorilla - Fotolia.com )

Erziehungstipps

Autoritär, anti-autoritär oder laissez-faire? Es gibt die unterschiedlichsten Erziehungsstile – doch welcher der beste ist, darüber scheiden sich die Geister. In unserer Rubrik „Erziehungstipps“ geben wir kleine Erziehungshilfen und verraten Ihnen wie Sie mit ein paar einfachen Tricks Ihre Rasselbande dazu bringen sich gut zu benehmen…

Erziehungstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Zum Anfang