familie-einfach-leben.de

Der Online-Treffpunkt für die gesamte Familie. Das Portal rund um Schwangerschaft, Babys, Kleinkinder, Kindergartenkinder und Schulkinder. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Eltern, Kinder und Großeltern.

HomeFamilie im Urlaub

Familie einfach leben im Urlaub – Urlaub mit Kindern

Familie einfach leben im Urlaub - Urlaub mit KindernEgal ob im Frühjahr, Sommer, Herbst oder Winter: Der Urlaub ist die Zeit im Jahr, auf die sich die komplette Familie freut – schließlich bringt der Urlaub den ersehnten Tapetenwechsel: Man kann den Alltagstrubel – egal ob Stress im Job oder viel Pauken in der Schule für einige Tage oder gar Wochen hinter sich lassen und neue Kraft tanken. Auf Urlaub sollte möglichst nicht verzichtet werden, denn wissenschaftliche Studien haben herausgefunden, dass Ferien und Reisen mit ein Schlüssel zu einer gesunden und glücklichen Familie sind – vorausgesetzt, die gemeinsame freie Zeit wird richtig genutzt! Familien, die schon lange keinen Urlaub mehr gemacht haben, sind anfälliger für Erkrankungen. Statistisch haben Eltern, die immer durcharbeiten sogar eine geringere Lebenserwartung als Eltern, die sich häufiger mal frei nehmen.
Die meisten freuen sich auf einen langen Sommerurlaub, meist am Meer oder in den Bergen. Durch die sechswöchigen Sommerferien lässt sich solch ein langer Urlaub auch gut planen. Allerdings reicht ein langer Sommerurlaub nicht für das ganze Jahr. Mehrere Kurzurlaube sind gesünder, denn ähnlich wie Schlaf lässt sich Erholung nicht aufschieben. Die Oster-, Sommer-, Herbst- und Weihnachtsferien ermöglichen es, mehrmals im Jahr in einem regelmäßigen Turnus Urlaub zu machen und die Kraftreserven aufzufüllen. Doch egal ob es im Winter zum Skifahren oder im Sommer an den Strand geht: Für die Erholungswirkung des Urlaubes ist es wichtig, dass alle Familienmitglieder einen Teil der Ferien mitgestalten dürfen. Lassen Sie also auch Ihre Kinder mitentscheiden, was sie im Urlaub gerne machen möchten und wohin die große Fahrt gehen soll.

Meer oder Berge?

Egal ob Sandstrand oder Alm: Die größtmögliche Erholung ist an dem Ort garantiert, an den es Sie und Ihre Familienmitglieder am meisten hinzieht. Nur Städtereisen sind als Sommerurlaub wenig geeignet, da sich in der geschlossenen Bebauung der Stadt die Hitze staut und es keine erfrischende Brise gibt. Zudem macht Urlaub in der freien Natur gesund! Eine übertriebene Hygiene in Kinder- und Jugendjahren ist wenig förderlich für das Immunsystem. Bakterien aus der freien Natur, beispielsweise vom Bauernhof führen bei Kindern zu einer Stärkung des Immunsystems und beugen so auch Allergien vor.

Sport oder faulenzen?

Bewegung ist wichtig im Urlaub! Der menschliche Körper kann sich nämlich am effektivsten durch Bewegung vom Alltagsstress erholen. In den Bergen bietet sich hier Wandern am besten an, am Meer ist spätestens nach dem zweiten Tag faul auf dem Strandlaken liegen und relaxen die Handtuchflucht angesagt!

Urlaub planen

Ein gelungener Urlaub braucht eine gute, detaillierte Vorbereitung, um zu gelingen. Um den heiß ersehnten Urlaub auch in vollen Zügen genießen zu können, ist es wichtig, die letzten Tage vor der Abreise möglichst stressfrei zu gestalten, da der Körper sonst zu lange braucht, um sich auf einen gesunden Erholungsmodus umzustellen. Überlegen Sie frühzeitig, was Sie im Urlaub alles benötigen, fertigen Sie eine Liste an und haken Sie die Teile ab, die sich schon im Koffer befinden. So erspart man sich lästiges Suchen und Wühlen. Vielleicht müssen auch einige Kleidungsstücke vorher noch gewaschen und gebügelt oder einige Besorgungen gemacht werden. Vergessen Sie auch nicht, die Nachbarn zu fragen, ob sie die Blumen gießen und bestellen Sie die Tageszeitung ab. Wichtig für einen stressfreien Start in die Ferien ist, dass alle Vorbereitungen am vorletzten Tag vor der Abreise erledigt sind.
Auch wann und wie es auf große Fahrt geht, trägt wesentlich zur Erholung mit bei. Wer mit dem eigenen PKW in den Urlaub fährt, der sollte möglichst frühmorgens starten: Dann sind die Kinder noch nicht richtig wach und schlafen im Wagen noch weiter. Vielleicht haben Sie dann auch schon vor der Mittagshitze den Urlaubsort erreicht. Kindern, die zu Reisekrankheit neigen hilft es, im Auto hoch genug zu sitzen um aus dem Fenster sehen können. Erwachsene, die schnell reiskrank werden, sind auf dem Beifahrersitz am besten aufgehoben. Mittel gegen Reisekrankheit und Übelkeit gibt es rezeptfrei in Apotheken.
Tipps, wie Sie Flugangst überwinden oder nicht seekrank werden finden Sie auch unserem Partnerportal www.heute-gesund-leben!

Meiden Sie Freitage und Wochenenden sowie den ersten und letzten Ferientag als Reisetag! An diesen Tagen sind Autobahnen, Züge und Flughäfen mit Touristen überfüllt, es kommt zu langen Wartezeiten und Staus.
Doch nicht nur der erste Ferientag, sondern auch der letzte ist entscheidend dafür, ob der Urlaub als erholsam erlebt wird oder nicht. Vor allem der letzte Tag am Urlaubsort spielt eine wichtige Rolle für das Glücksempfinden im Anschluss an die Ferien. Packen Sie nicht erst am letzten Tag die Koffer, sondern schon am vorletzten! So haben Sie Zeit, den letzten Tag in vollen Zügen zu genießen. Wieder zuhause angelangt, sollten Sie noch mindestens einen Puffertag haben bevor es wieder auf die Arbeit oder in die Schule geht. An diesem Puffertag können Sie dann in Ruhe die Koffer auspacken, die Waschmaschine anschmeißen und den Kühlschrank auffüllen. Muss man sich dabei abhetzten, ist die Erholung zu schnell wieder verflogen.
( Bildnachweis: © altanaka - Fotolia.com )

Gesundheitstipps

Kinder sind häufig krank, schließlich lauern auch viele Kinderkrankheiten. Eltern wissen dann oft nicht, was genau zu tun ist. Welche Ursachen können Bauchschmerzen haben? Müssen wir mit dem Kleinen zum Arzt? Schauen Sie doch einmal in unsere Rubrik „Gesundheitstipps“! Hier erfahren Sie, wie Ihr Kind im Krankheitsfalle schnell wieder gesund oder erst gar nicht krank wird…

Gesundheitstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Der beste Freund...

Der beste Freund

Schauen Sie einmal in unsere Rubrik „Haustiere für Kinder“! Hier bekommen Sie Tipps, wenn Ihre Kinder sich nichts sehnlicher als einen tierischen Hausgenossen wünschen. Außerdem erfahren Sie, welches Tier für Sie und Ihre Kinder der richtige Begleiter ist. Und damit sich Ihr vierbeiniger Freund auch bei Ihnen wohlfühlt, haben wir einige Futtertipps für Sie...
( Bildnachweis: © Gorilla - Fotolia.com )

Erziehungstipps

Autoritär, anti-autoritär oder laissez-faire? Es gibt die unterschiedlichsten Erziehungsstile – doch welcher der beste ist, darüber scheiden sich die Geister. In unserer Rubrik „Erziehungstipps“ geben wir kleine Erziehungshilfen und verraten Ihnen wie Sie mit ein paar einfachen Tricks Ihre Rasselbande dazu bringen sich gut zu benehmen…

Erziehungstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Zum Anfang