familie-einfach-leben.de

Der Online-Treffpunkt für die gesamte Familie. Das Portal rund um Schwangerschaft, Babys, Kleinkinder, Kindergartenkinder und Schulkinder. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Eltern, Kinder und Großeltern.

HomeFamilie zu Ostern

Familie einfach leben zu Ostern

Familie einfach leben zu OsternDas Osterfest ist das erste große christliche Familienfest im neuen Jahr. Es feiert die Auferstehung Jesus Christus von den Toten und ist somit das älteste christliche Fest. Allerdings geht der Ursprung des Osterfestes noch weiter zurück – und zwar bis in die vorchristliche Zeit. Lange Zeit vor Christi Geburt feierten schon viele heidnische Völker Frühlings- und Fruchtbarkeitsfeste. Die Phryger zum Beispiel glaubten, dass sich ihre allmächtige Gottheit zur Wintersonnenwende im Spätherbst schlafen legte. Sie feierten den Tag der Tagundnachtgleiche im Frühling mit ausschweifenden Gelagen, bei denen musiziert und getanzt wurde, um die Gottheit wieder zu wecken. Um die Herkunft des Wortes „Ostern“ streitet sich die Wissenschaft allerdings bis heute. Manche Sprachwissenschaftler behaupten, dass sich „Ostern“ von „Estre“ ableitet, der angelsächsischen Frühlings- und Fruchtbarkeitsgöttin, andere wiederum beharren darauf, dass „Ostern“ von „Ostarum“ abgeleitet ist, was „Morgenröte“ bedeutet.

Schon seit langem wird das Osterfest von katholischen, evangelischen, protestantische, armenischen, koptischen und griechisch-orthodoxen Christen gleichermaßen als das höchste Kirchenfest gefeiert. Vorläufer des Osterfestes ist das jüdische Passahfest. Das Passahfest gedachte an den Auszug der Israeliten aus der ägyptischen Knechtschaft. Der Bibel zufolge wurde Jesus an dem Freitag vor einem Passahfest gekreuzigt. Deshalb werden sein Tod und seine Auferstehung von den Toten nach dem Beginn des Frühlings berechnet.

Karwoche

Unser christliches Osterfest, so wie wir es heute feiern, beginnt schon in der Karwoche. Die Karwoche ist die Woche vor Ostern. Sie ist die wichtigste Woche im christlichen Kirchenjahr. „Kar“ bedeutet „Kummer“ und „Trauer“. In der Karwoche fand Jesus Christus seinen Tod am Kreuz.

Palmsonntag

Die Karwoche beginnt mit dem Palmsonntag. Der Palmsonntag soll an den Sonntag erinnern, an dem Jesus in Jerusalem einzog. Bei seinem Einzug breiteten die Gläubigen, die ihn empfingen, Kleider und Palmwedel vor ihm auf der Straße aus, um ihm zu huldigen. Nach diesen Palmwedeln ist der Palmsonntag benannt. In der Messe, die am Palmsonntag stattfindet, werden deswegen Palmwedel und andere Grünzweige geweiht.

Gründonnerstag

Der Gründonnerstag ist der Tag vor Karfreitag. Am Gründonnerstag nahm Jesus zusammen mit seinen Jüngern das letzte Abendmahl vor seiner Kreuzigung ein. Dabei nahmen die Jünger Abschied von ihm und baten um die Vergebung ihrer Sünden.

Karfreitag

Der Karfreitag ist einer der höchsten kirchlichen Feiertage im Jahr, auch wenn er ein Trauertag ist. An ihm ist Jesus gekreuzigt worden. Die Karfreitagsmesse findet für gewöhnlich um 15.00 Uhr statt, der Todesstunde Jesu. Vorher werden in vielen Gemeinden Prozessionen oder Kreuzwegandachten gehalten. Viele Gläubigen legen zu Karfreitag schwarze Trauerkleidung an.

Karsamstag

Der Karsamstag ist der Tag der Grabesruhe, an dem keine Kirchenglocken läuten und kein Gottesdienst stattfindet. Von vielen Familien wird der Karsamstag dazu benutzt, die letzten Vorbereitungen für das Osterfest zu vollenden. In der Nacht zu Sonntag kommen dann viele Christen zusammen, um ein Osterfeuer zu entfachen und damit die Auferstehung zu feiern.

Ostersonntag

An dem Sonntag nach Karfreitag ist Jesus Christus von den Toten auferstanden. Die Feierlichkeiten zu Ostersonntag beginnen schon in der Nacht davor, wenn die Osterfeuer entzündet werden. Am Ostersonntag werden in einer festlichen Messe zudem die Osterkerzen angebrannt. Das Licht, das das Osterfeuer und die Osterkerzen verbreiten steht sinnbildlich für die Auferstehung, als Jesus das dunkle Grab verließ und an das Tageslicht zurückkehrte.
Nach der Ostermesse kommen viele Familien zusammen, um gleichzeitig das Ende der Fastenzeit mit einem ausgiebigen Osterbrunch zu feiern. Dieser Tag ist besonders bei Kindern beliebt. Sie erhalten oft kleine Geschenke und suchen bemalte Ostereier und Ostersüßigkeiten, die von den Eltern und Großeleltern in Haus und Garten versteckt worden sind.
( Bildnachweis: © peppi18 - Fotolia.com )

Gesundheitstipps

Kinder sind häufig krank, schließlich lauern auch viele Kinderkrankheiten. Eltern wissen dann oft nicht, was genau zu tun ist. Welche Ursachen können Bauchschmerzen haben? Müssen wir mit dem Kleinen zum Arzt? Schauen Sie doch einmal in unsere Rubrik „Gesundheitstipps“! Hier erfahren Sie, wie Ihr Kind im Krankheitsfalle schnell wieder gesund oder erst gar nicht krank wird…

Gesundheitstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Der beste Freund...

Der beste Freund

Schauen Sie einmal in unsere Rubrik „Haustiere für Kinder“! Hier bekommen Sie Tipps, wenn Ihre Kinder sich nichts sehnlicher als einen tierischen Hausgenossen wünschen. Außerdem erfahren Sie, welches Tier für Sie und Ihre Kinder der richtige Begleiter ist. Und damit sich Ihr vierbeiniger Freund auch bei Ihnen wohlfühlt, haben wir einige Futtertipps für Sie...
( Bildnachweis: © Gorilla - Fotolia.com )

Erziehungstipps

Autoritär, anti-autoritär oder laissez-faire? Es gibt die unterschiedlichsten Erziehungsstile – doch welcher der beste ist, darüber scheiden sich die Geister. In unserer Rubrik „Erziehungstipps“ geben wir kleine Erziehungshilfen und verraten Ihnen wie Sie mit ein paar einfachen Tricks Ihre Rasselbande dazu bringen sich gut zu benehmen…

Erziehungstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Zum Anfang