familie-einfach-leben.de

Der Online-Treffpunkt für die gesamte Familie. Das Portal rund um Schwangerschaft, Babys, Kleinkinder, Kindergartenkinder und Schulkinder. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Eltern, Kinder und Großeltern.

Der Osterbrunch

Einladung zum OsterbrunchOstern ist ein traditionelles Familienfest, an dem die gesamte Familie zusammenkommt, um sich nach der Fastenzeit gemeinsam an Speis und Trank zu laben. Das geschieht meist am Ostersonntag nach der Ostermesse. Wenn auch Sie vorhaben, Verwandte und Freunde zu Ostern einzuladen, dann sollten Sie frühzeitig mit den Vorbereitungen beginnen und viel auf den Tisch bringen, denn nach der Fastenzeit werden Ihre Gäste Kohldampf haben! Planen Sie also schon lange genug im Voraus, was Sie servieren möchten und wie viel Zeit die Vorbereitung benötigt! Um Ostern gebührlich zu feiern, eignet sich ein Brunch. Die Kombination von Frühstück und Mittagessen erfreut sich mittlerweile größter Beliebtheit. Damit Ihr Osterbrunch ein voller Erfolg wird, haben wir für Sie hier einige Tipps zusammengestellt!

Die beste Zeit um mit einem Brunch zu starten ist gegen elf Uhr am Vormittag. Für Sie als Gastgeber hat ein Brunch den Vorteil, dass Sie ihn gut organisieren und vorbereiten können. So brauchen Sie dann nicht den ganzen Ostermorgen in der Küche stehen und kochen. Ein hübsch dekoriertes Buffet, etwas Süßes, ein paar herzhafte Sachen, Obst und Gemüse – fertig ist der Osterbruch!

Speisen für einen Osterbrunch

Dazu brauchen Sie eine Auswahl an unterschiedlichen Brotsorten und Brötchen, Croissants, Marmelade, Honig und Nussnugatcreme, die Sie auf Ihrer Anrichte platzieren. Ein selbstgebackener geflochtener Hefezopf rundet den Osterbrunch ab.
Rezept Hefezopf mit Aprikosen und Marzipan

Auch frische Vitamine werden bei Ihren Gästen gut ankommen: Wenn Sie Obstsalat mit Äpfeln, Bananen, Orangen und Apfelsinen oder auch etwas exotischer mit Ananas, Kiwis und Mango anbieten möchten, sollten Sie diesen jedoch auf keinen Fall schon am Abend vorher zubereiten, sondern frisch servieren. Obst wird durch die Luft schnell braun und sieht dann nicht mehr appetitlich aus, zudem zieht es Wasser und verändert dadurch seinen Geschmack. Deshalb sollten Sie den Obstsalat erst am Tag des Brunches vorbereiten, auch wenn es etwas mehr Arbeit bedeutet! Je nachdem, wie viel Zeit Sie für Ihren Osterbrunch einplanen, können Sie auch herzhaftes wie Frikadellenbällchen, die besonders bei Kindern beliebt sind, servieren. Heringssalat und geräucherter Lachs runden den Schmaus für Fischliebhaber ab.
Das einzige, was jetzt noch fehlt, ist ein frisches Salatbuffet. Schneiden Sie einfach Gurken, Paprika, Radieschen, Salatherzen, Tomaten und Zwiebeln klein und stellen alles separat in Glasschalen auf den Tisch. Damit Sie nicht noch ein aufwendiges Dressing zubereiten müssen, bieten Sie dazu einfach verschiedene Kräuterquarkvariationen an.
Rezepte für leckere und einfach herzustellende Speisen für einen Osterbrunch finden Sie auf unserem Partnerportal www.leckere-vegetarische-rezepte.de!

Getränke für einen Osterbrunch

Zu einem Brunch gehört eine Auswahl an kalten und warmen Getränken wie Kaffee, Kakao, Tee, Orangen- und Apfelsaft und Limonade dazu. Für einen gelungen Start begrüßen Sie Ihre Gäste einfach mit einem Glas alkoholfreien Sekt. Da können die Kleinen dann auch mal dran nippen!

Tischdekoration für einen Osterbrunch

Hübsch angerichtet, sehen auch einfach Sachen lecker aus! Aber achten Sie darauf, dass Ihre Dekoration nicht zu üppig ausfällt – weniger ist oft mehr! Mit einen Damasttischtuch oder auch nur einem einfachen weißen Leinenlaken wird der einfachste Tisch zur Festtafel! Ein bunter Osterstrauß mit Osterglocken und Tulpen, gemischt mit Forsythien, Ginster oder Weidenkätzchen darf natürlich nicht fehlen. Gut machen sich auch über den Tisch verstreute bunte Miniostereier oder Minihasen aus Schokolade. Dazu noch einen Stapel Servietten mit Ostermotiven und Ihre Deko ist perfekt!
( Bildnachweis: © m.schuckart - Fotolia.com )

Gesundheitstipps

Kinder sind häufig krank, schließlich lauern auch viele Kinderkrankheiten. Eltern wissen dann oft nicht, was genau zu tun ist. Welche Ursachen können Bauchschmerzen haben? Müssen wir mit dem Kleinen zum Arzt? Schauen Sie doch einmal in unsere Rubrik „Gesundheitstipps“! Hier erfahren Sie, wie Ihr Kind im Krankheitsfalle schnell wieder gesund oder erst gar nicht krank wird…

Gesundheitstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Der beste Freund...

Der beste Freund

Schauen Sie einmal in unsere Rubrik „Haustiere für Kinder“! Hier bekommen Sie Tipps, wenn Ihre Kinder sich nichts sehnlicher als einen tierischen Hausgenossen wünschen. Außerdem erfahren Sie, welches Tier für Sie und Ihre Kinder der richtige Begleiter ist. Und damit sich Ihr vierbeiniger Freund auch bei Ihnen wohlfühlt, haben wir einige Futtertipps für Sie...
( Bildnachweis: © Gorilla - Fotolia.com )

Erziehungstipps

Autoritär, anti-autoritär oder laissez-faire? Es gibt die unterschiedlichsten Erziehungsstile – doch welcher der beste ist, darüber scheiden sich die Geister. In unserer Rubrik „Erziehungstipps“ geben wir kleine Erziehungshilfen und verraten Ihnen wie Sie mit ein paar einfachen Tricks Ihre Rasselbande dazu bringen sich gut zu benehmen…

Erziehungstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Zum Anfang