familie-einfach-leben.de

Der Online-Treffpunkt für die gesamte Familie. Das Portal rund um Schwangerschaft, Babys, Kleinkinder, Kindergartenkinder und Schulkinder. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Eltern, Kinder und Großeltern.

HomeGeburt

Geburt

Geburt In Laufe der Geschichte sind die meisten Babys zu Hause geboren worden. Bis vor zwei Jahrhunderten war es nämlich noch unüblich und vor allem unschicklich, in Krankenhäusern zu gebären. Die Krankenhäuser, die es damals gab, waren auf Schwangere und auf Entbindungen auch gar nicht eingestellt: Schwangerschaft galt nicht als Krankheit und somit wurden schwangere Frauen auch erst gar nicht in dem Krankenhäusern aufgenommen! Die ersten Entbindungskliniken wurden erst im 19. Jahrhundert eingerichtet – und auch nur für obdachlose Frauen. Diese Entbindungseinrichtungen waren Armenhäusern angegliedert. Man kann sich gut vorstellen, dass es dort alles andere als zimperlich zuging. Die Babys, die dort von den obdachlosen Frauen geboren wurden, landeten meist selbst sehr schnell im Waisenhaus. Viele der dort eingelieferten Frauen und ihre Kinder überlebten die Geburt auch nicht. Sie waren von Hunger geschwächt oder zogen sich Infektionen vor, da noch nicht steril gearbeitet werden konnte. Auch die Sterblichkeitsrate bei den Neugeborenen war extrem hoch. Diese Zeiten sind jedoch zum Glück vorbei. Zudem hat sich heute die Situation genau umgekehrt: Heutzutage kommen die meisten Babys auf den Entbindungsstationen von Krankenhäusern und Kliniken zur Welt. Nur noch die wenigsten Eltern ziehen eine Entbindung zu Hause, eine sogenannte „Hausgeburt“ vor. Heute haben werdende Eltern und werdende Mütter die Möglichkeit, selbst zu entscheiden, wo ihr Kind zur Welt kommen soll. Nutzen Sie diese tolle Möglichkeit! Hier informieren wir Sie über die unterschiedlichen Geburtsmöglichkeiten mit ihren Vor- und Nachteilen, aber auch ihren Risiken. Falls Sie sich für eine klassische Hausgeburt entscheiden, teilen Sie dies Ihrem behandelnden Arzt frühzeitig mit und hören Sie auf seinen Rat! Er kann Sie auf eventuelle Risiken aufmerksam machen und Ihnen eine auf Hausgeburten spezialisierte Hebamme empfehlen. Zu dieser Hebamme sollten Sie ebenfalls frühzeitig Kontakt aufnehmen. Hier ist Vertrauen sehr wichtig! Wenn Sie noch unentschieden sind, wo Sie Ihr Baby zur Welt bringen möchten, kann es helfen, wenn Sie eine Liste mit Ihren Wünschen und Bedürfnissen anlegen. Diese Liste macht es Ihnen leichter, die richtige Entscheidung zu treffen.
( Bildnachweis: © Clara Dinand - Fotolia.com )

Entbindungstermin berechnenEntbindungstermin berechnen
Ihr Schwangerschaftstest war positiv und Sie sind eine stolze werdende Mutter? Herzlichen Glückwunsch! Ihnen stehen nun aufregende und ereignisreiche neun Monate bevor. Sicher können Sie es gar nicht erwarten, bis Ihr Baby da. Doch wann ist es endlich soweit? Auskunft darüber gibt der Entbindungstermin. Der Entbindungstermin ist ein wichtiger Termin in Ihrem Leben und in Ihrer Schwangerschaft. Er wird im Mutterpass festgehalten und ist ausschlaggebend für das Festsetzen der Mutterschutzfristen.  weiterlesen...

Geburtszimmer - darauf sollten Sie bei der Auswahl des Geburtszimmers achtenGeburtszimmer - darauf sollten Sie bei der Auswahl des Geburtszimmers achten
Egal, ob Sie sich für eine Hausgeburt oder für eine Klinikgeburt entscheiden: Das Geburtszimmer, in dem Sie Ihr Kind zur Welt bringen, sollte einige bestimmte Kriterien erfüllen. Generell kann man sagen, dass Geburtszimmer im Kliniken und Geburtshäusern besser ausgestattet sind, als das eigene Schlaf- und Badezimmer bei einer Hausgeburt.  weiterlesen...

HausgeburtHausgeburt
Während es noch vor nicht allzu langer Zeit üblich war, die Kinder im eigenen Haus zur Welt zu bringen, ist es heute üblich, sich zur Entbindung in ein Krankenhaus oder eine Klinik zu begeben. Doch in den letzten Jahren hat die Hausgeburt ein Revival erlebt: Mittlerweile entscheiden sich nicht gerade wenige Frauen, ihr Baby in den eignen vier Wänden zur Welt zu bringen. weiterlesen...

KaiserschnittkKaiserschnitt
Die Entbindungsart des Kaiserschnitts hat eine lange, leider aber auch traurige Geschichte. Wenn Ihnen heutzutage der Arzt mitteilt, dass ein Kaiserschnitt vorgenommen werden sollte oder vorgenommen werden muss, so bedeutet das für die werdende Mutter eine Narkose und einen Schnitt durch die Bauchdecke, um das Kind zu holen.  weiterlesen...

Kaiserschnitt: AblaufKaiserschnitt: Ablauf
Während ein ungeplanter Kaiserschnitt meist eine Notoperation ist, die vorher nicht geplant ist, erfolgt ein geplanter Kaiserschnitt in der Regel nach einem bestimmten Ablaufsmuster. Allerdings kann der Ablauf eines Kaiserschnitts von Klinik zu Klinik leicht variieren.  weiterlesen...

Kaiserschnitt: NarbeKaiserschnitt: Narbe
Bei einem Kaiserschnitt wird der Schnitt in der Regel in der Bikinizone gemacht. Das bedeutet, dass die Narbe von dem Bikiniunterteil verdeckt wird. Der Verband wird für gewöhnlich schon einen Tag nach dem Eingriff entfernt. Behalten Sie Ihre Wunde im Auge!  weiterlesen...

Kaiserschnitt: OperationsmethodenKaiserschnitt: Operationsmethoden
Bei einem Kaiserschnitt handelt es sich um einen operativen Eingriff, bei dem unterschiedliche Operationsmethoden eingesetzt werden können. Die häufigste Methode ist die der klassischen Operation nach Pfannenstil.  weiterlesen...

KlinikgeburtKlinikgeburt
Die Klinikgeburt ist die Geburt, für die sich die meisten werdenden Eltern entscheiden. Viele Frauen sind davon überzeugt, dass sie und ihr Baby in einem Krankenhaus oder einer Klinik optimale Voraussetzungen für eine sichere Geburt vorfinden.  weiterlesen...

WassergeburtWassergeburt
Starke Wehen sind im Wasser viel leichter zu ertragen. Aus diesem Grunde stellen viele Kliniken und Geburtshäuser ihren schwangeren Patientinnen Wannen und Wasserbecken zur Verfügung. In diese können sich die werdenden Mütter dann während der schmerzhaften Wehenphase zurückziehen. Es gibt aber auch die Möglichkeit einer Wassergeburt.  weiterlesen...

Gesundheitstipps

Kinder sind häufig krank, schließlich lauern auch viele Kinderkrankheiten. Eltern wissen dann oft nicht, was genau zu tun ist. Welche Ursachen können Bauchschmerzen haben? Müssen wir mit dem Kleinen zum Arzt? Schauen Sie doch einmal in unsere Rubrik „Gesundheitstipps“! Hier erfahren Sie, wie Ihr Kind im Krankheitsfalle schnell wieder gesund oder erst gar nicht krank wird…

Gesundheitstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Der beste Freund...

Der beste Freund

Schauen Sie einmal in unsere Rubrik „Haustiere für Kinder“! Hier bekommen Sie Tipps, wenn Ihre Kinder sich nichts sehnlicher als einen tierischen Hausgenossen wünschen. Außerdem erfahren Sie, welches Tier für Sie und Ihre Kinder der richtige Begleiter ist. Und damit sich Ihr vierbeiniger Freund auch bei Ihnen wohlfühlt, haben wir einige Futtertipps für Sie...
( Bildnachweis: © Gorilla - Fotolia.com )

Erziehungstipps

Autoritär, anti-autoritär oder laissez-faire? Es gibt die unterschiedlichsten Erziehungsstile – doch welcher der beste ist, darüber scheiden sich die Geister. In unserer Rubrik „Erziehungstipps“ geben wir kleine Erziehungshilfen und verraten Ihnen wie Sie mit ein paar einfachen Tricks Ihre Rasselbande dazu bringen sich gut zu benehmen…

Erziehungstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Zum Anfang