familie-einfach-leben.de

Der Online-Treffpunkt für die gesamte Familie. Das Portal rund um Schwangerschaft, Babys, Kleinkinder, Kindergartenkinder und Schulkinder. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Eltern, Kinder und Großeltern.

HomeSchwangerschaftFünfter Monat

5. Schwangerschaftsmonat - 17. - 20. Woche

5. Schwangerschaftsmonat - 17. - 20. Woche Medizinische Informationen und Tipps zur Schwangerschaft im fünften Monat - SSW 17, SSW 18, SSW 19 und SSW 20.Mit Beginn des fünften Schwangerschaftsmonats hat der Embryo den Gebärmutterfundus bis zur Mitte zwischen Schambein und Nabel hochgedrückt. Ab der 17. Woche ist das Ungeborene schwerer als die Plazenta. Die Nährstoffversorgung verläuft allerdings noch immer über die Plazenta, über das Blut der Mutter und über die Nabelschnur. Nun reift das Gehirn des Ungeborenen schneller, so dass es zunehmend immer komplexere Vorgänge seines Organismus steuern kann. Jetzt und in Zukunft sollten Sie laute Musik vermeiden, denn Ihr Kind könnte davon aufgeschreckt werden! Auch fängt es jetzt an, Gerüche wahrnehmen zu können. Ab jetzt beginnen auch viele werdende Mütter durch das zusätzliche Blut in ihrem Kreislauf, schneller und stärker zu schwitzen. Viele leiden auch zunehmend unter einer verstopften Nase. Diese etwas unangenehmen Begleiterscheinungen verschwinden nach der Geburt wieder. Trotzdem sollten Betroffene checken, ob dies nicht die ersten Symptome eines Schnupfens oder einer Erkältung sein könnten! Während der Schwangerschaft sollte man mit der Einnahme von Erkältungsmedikamenten vorsichtig sein!
Lesen Sie weiter: Hausmittel bei Grippe und Erkältung
Ab der 17. Schwangerschaftswoche kommt es wegen der höheren Hormonausschüttung auch vermehrt zu Nasenbluten. In Apotheken gibt es dafür vaselinhaltige Nasensalben, die die Nasenschleimhaut nicht so schnell austrocknen lassen.

Mit der 18. Woche hat der Embryo eine Größe von 20 Zentimetern erreicht. Die Mutter verspürt nun ihr Kind immer intensiver. Die meisten Ungeborenen werden gegen Abend aktiv, saugen, greifen oder treten. Vor allem für Frauen, die ihr erstes Kind erwarten, sind dies besonders aufregende Augenblicke. Wenn Sie beim Schlafen Probleme haben sollten, so versuchen Sie, es sich mit vielen unterschiedlich großen Kissen bequem zu machen!

In der 19. Woche beginnen sich bei dem Ungeborenen hinter den Zahnknospen für die Milchzähnchen die Anlagen für die zweiten Zähne zu bilden. Jetzt sollten werdende Mütter darauf achten, genügend Jod und Kalzium zu sich zu nehmen. Die schwangeren Frauen nehmen nun verstärkt am Bauch und am Gesäß zu. Ab der 19. Woche sollten werdende Mütter speziellen Übungen für eine tiefe Entspannung und für eine gleichmäßige, rhythmische Atmung machen! Für diese Übungen (siehe Bild) sollte jeden Tag etwas Zeit eingeplant werden!

Ab der 20. Woche wird das Ungeborene immer lebhafter. Seine Bewegungen können von der Mutter immer besser beobachtet und mitverfolgt werden. Eine jetzt auftretende eventuelle Kurzatmigkeit kann daran liegen, dass die wachsende Gebärmutter gegen die Lungen drückt. Nun helfen die Atemübungen. Die Gebärmutter schiebt sich über Ihren Bauch heraus, so dass der Bauchnabel plötzlich durchgedrückt sein kann. Das bleibt dann bis zum Ende der Schwangerschaft so.
Mit Ende des fünften Monats liegen die größten hormonellen Umstellungen hinter der werdenden Mutter. Jetzt geht es ihr seelisch und körperlich besser. Seit dem Beginn der Schwangerschaft hat eine werdende Mutter nun durchschnittlich etwa vier Kilogramm zugenommen. Das Baby ist ungefähr 25 Zentimeter groß und wiegt um die 250 Gramm. Sein Blutkreislauf ist nun von dem der Mutter getrennt. 
Bitte beachten Sie, daß ein www.familie-einfach-leben.de-Artikel generell fachlichen Rat durch einen Arzt nicht ersetzen kann!
Lesen Sie weiter: Sechster Schwangerschaftsmonat - 21. bis 24. Woche
( Bildnachweis: © DragonImages - Fotolia.com )

 

Gesundheitstipps

Kinder sind häufig krank, schließlich lauern auch viele Kinderkrankheiten. Eltern wissen dann oft nicht, was genau zu tun ist. Welche Ursachen können Bauchschmerzen haben? Müssen wir mit dem Kleinen zum Arzt? Schauen Sie doch einmal in unsere Rubrik „Gesundheitstipps“! Hier erfahren Sie, wie Ihr Kind im Krankheitsfalle schnell wieder gesund oder erst gar nicht krank wird…

Gesundheitstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Der beste Freund...

Der beste Freund

Schauen Sie einmal in unsere Rubrik „Haustiere für Kinder“! Hier bekommen Sie Tipps, wenn Ihre Kinder sich nichts sehnlicher als einen tierischen Hausgenossen wünschen. Außerdem erfahren Sie, welches Tier für Sie und Ihre Kinder der richtige Begleiter ist. Und damit sich Ihr vierbeiniger Freund auch bei Ihnen wohlfühlt, haben wir einige Futtertipps für Sie...
( Bildnachweis: © Gorilla - Fotolia.com )

Erziehungstipps

Autoritär, anti-autoritär oder laissez-faire? Es gibt die unterschiedlichsten Erziehungsstile – doch welcher der beste ist, darüber scheiden sich die Geister. In unserer Rubrik „Erziehungstipps“ geben wir kleine Erziehungshilfen und verraten Ihnen wie Sie mit ein paar einfachen Tricks Ihre Rasselbande dazu bringen sich gut zu benehmen…

Erziehungstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Zum Anfang