familie-einfach-leben.de

Der Online-Treffpunkt für die gesamte Familie. Das Portal rund um Schwangerschaft, Babys, Kleinkinder, Kindergartenkinder und Schulkinder. Hier finden Sie aktuelle News rund ums Thema Eltern, Kinder und Großeltern.

HomeSchwangerschaftSechster Monat

6. Schwangerschaftsmonat - 21. – 24. Woche

6. Schwangerschaftsmonat - 21. – 24. Woche Medizinische Informationen und Tipps zur Schwangerschaft im sechsten Monat - SSW 21, SSW 22, SSW 23 und SSW 24.Mit dem sechsten Schwangerschaftsmonat beginnt der letzte Teil des zweiten Trimenon. Dieser Monat ist für die werdende Mutter anstrengend, denn ihr Kreislauf muss nun erheblich mehr leisten. Bedingt durch die hohe Pumpleistung des Herzens und durch die Hormonumstellung kann es in der 21. Woche zu einer verminderten Muskelspannung im Magen-Darm-Trakt, dem Gesäß und der Harnwege kommen. Hier droht nun schnell die Gefahr einer Harnwegsinfektion! Viele werdende Mütter haben nun auch vermehrt Sodbrennen. Abhilfe können Tabletten zur Verminderung der Magensäure schaffen, die vom Arzt verordnet werden. Diese Tabletten sind in der Regel für das Ungeborene harmlos, doch Sodbrennen lässt sich auch mit Hausmitteln gelindern.
Lesen Sie weiter: Hausmittel bei Sodbrennen
Ende der 21. Schwangerschaftswoche wiegt das Baby durchschnittlich knapp 450 Gramm. Es bewegt sich nun im Fruchtwasser hin und her. Viele werdende Mütter spüren das Strampeln ihres Ungeborenen relativ weit oben im Bauch sowie in der Schambeinnähe.

In der 22. Woche beginnen sich bei dem Ungeborenen die Finger- und Zehennägel zu bilden. Das Baby verfügt nun auch über einen eigenen Rhythmus seiner Schlaf- und Wachzeiten. Der Rhythmus des Kleinen stimmt dabei allerdings nur in den wenigsten Fällen mit dem Rhythmus der Mutter überein. Oft ist es so, dass das Baby am aktivsten ist, wenn sich die Mutter ausruht. Sind schwangerschaftsbedingte Zahnfleischprobleme aufgetreten, verstärken sie sich nun oft leider noch. Dabei kann das Zahnfleisch anschwellen. Jetzt sollte ein Zahnarzt konsultiert werden, damit es nicht zu nachhaltigen Zahnproblemen kommt.

Mit Beginn der 23. Woche sind die Finger- und Zehennägel fast vollständig entwickelt. Wenn Ihre Gebärmuttermuskulatur seitlich unten am Bauch sticht, sollten Sie sich hinlegen und ausruhen. Das verschafft Linderung. In der 23. Schwangerschaftswoche kann es zudem zu schmerzlosen Schwangerschaftswehen kommen. Deshalb brauchen Sie sich aber nicht allzu sehr zu sorgen: Die schmerzlosen Schwangerschaftswehen sind eine Art Probewehen, die das Ungeborene umfassen und es in regelmäßigen Abständen massieren.

In der 24. Woche steht die nächste Vorsorgeuntersuchung an. Der Arzt hört dabei die Herztöne Ihres Babys mit dem Stethoskop ab. Das Wachstum des Kleinen geht nun schnell voran. Ende der 24. Schwangerschaftswoche ist es ungefähr 32 Zentimeter groß und wiegt etwa 500 Gramm. Seine Haut ist rötlich und noch sehr dünn, da noch kein Unterhautfettgewebe vorhanden ist. Jetzt sind alle lebenswichtigen Organe recht gut entwickelt, doch seine Lungen würde es noch nicht schaffen, außerhalb der Gebärmutter so gut zu funktionieren, dass das Kind bei einer jetzigen Frühgeburt überleben würde.
Bitte beachten Sie, daß ein www.familie-einfach-leben.de-Artikel generell fachlichen Rat durch einen Arzt nicht ersetzen kann!
Lesen Sie weiter: Siebter Schwangerschaftsmonat - 25. - 28. Woche
( Bildnachweis: © Kostia - Fotolia.com )

 

Gesundheitstipps

Kinder sind häufig krank, schließlich lauern auch viele Kinderkrankheiten. Eltern wissen dann oft nicht, was genau zu tun ist. Welche Ursachen können Bauchschmerzen haben? Müssen wir mit dem Kleinen zum Arzt? Schauen Sie doch einmal in unsere Rubrik „Gesundheitstipps“! Hier erfahren Sie, wie Ihr Kind im Krankheitsfalle schnell wieder gesund oder erst gar nicht krank wird…

Gesundheitstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Der beste Freund...

Der beste Freund

Schauen Sie einmal in unsere Rubrik „Haustiere für Kinder“! Hier bekommen Sie Tipps, wenn Ihre Kinder sich nichts sehnlicher als einen tierischen Hausgenossen wünschen. Außerdem erfahren Sie, welches Tier für Sie und Ihre Kinder der richtige Begleiter ist. Und damit sich Ihr vierbeiniger Freund auch bei Ihnen wohlfühlt, haben wir einige Futtertipps für Sie...
( Bildnachweis: © Gorilla - Fotolia.com )

Erziehungstipps

Autoritär, anti-autoritär oder laissez-faire? Es gibt die unterschiedlichsten Erziehungsstile – doch welcher der beste ist, darüber scheiden sich die Geister. In unserer Rubrik „Erziehungstipps“ geben wir kleine Erziehungshilfen und verraten Ihnen wie Sie mit ein paar einfachen Tricks Ihre Rasselbande dazu bringen sich gut zu benehmen…

Erziehungstipps
( Bildnachweis: © 77SG - Fotolia.com )

Zum Anfang